Susanne Böke-Kern

 

Susanne B√∂ke-Kern, in Basel geboren und aufgewachsen, studierte Orgel und Klavier in Basel, Paris und Z√ľrich u.a. bei Guy Bovet, Jean Langlais, Erna Ronca. Dem Studium in Basel, das sie mit dem Lehr- und Konzertdiplom abschloss, folgten zwei Studienjahre in Paris bei Marie-Louise und Jean Langlais, wo sie sich in die franz√∂sische Romantik - insbesondere das Werk C√©sar Francks - vertiefte.
Die beiden Tasteninstrumente eröffneten ihr ein breites Wirkungsfeld: Sie spielt in Konzerten und zu kirchlichen wie weltlichen Anlässen aller Art, ist Mitglied des Mondnachtensemble Basel und unterrichtet eine Klavierklasse.

Mit der Offenen Kirche Elisabethen Basel verbinden sie die ersten zehn Jahre als Citykirche (1994-2004) als deren Hausorganistin an der Merklin Orgel. In dieser stimmungsvollen, neugotischen Kirche mit sehr viel Hall, wurden zahlreiche Projekte zum Leben erweckt, unter anderem die Konzerte des Mondnacht Ensembles.
Seit 2014 hat sie erneut den Posten als Hausorganistin von Nicola Cittadin √ľbernommen.
An den √∂ffentlichen Orgelf√ľhrungen nimmt sie ihre G√§ste mit auf eine Zeitreise von der Entstehungszeit der Orgel (1864) bis heute. Sie erhalten Einblick in das komplexe Innenleben der Elisabethenorgel spazieren von der Taste bis zur Pfeife. Zum Schluss erklingt eine musikalische Kostprobe.

Die Daten der Orgelf√ľhrungen und Orgelkonzerte erfahren Sie auf der Website der Offenen Kirche Elisabethen.