Tituskirche

 

Fakten der Orgel:

  • erbaut 1964 von der Firma Orgelbau Genf (Disposition und Experte: Eduard Müller, Basel)
  • 1. Revision 1980 durch die Firma Orgelbau Kuhn, Männedorf
  • 2. Revision 2003 durch die Firma Orgelbau Klahre, Basel

 

Disposition:

  • Total: 28 Register
  • Tremulant (RP),
  • mechan. Traktur,
  • 2 freie Kombinationen, Normal-Koppeln, Mixturen u. Zungen ab (als Pedal-Tritte), Tutti-Schalter


Hauptwerk:

Gedeckt 16’
Prinzipal 8’
Hohlflöte 8’
Spitzgambe 8’
Oktave 4’
Spitzflöte 4’
Superoktave 2’
Mixtur 4fch
Trompete 8’ (Bass u. Diskant geteilt)
Cornett 5fch (ab c’)

Positiv:

Gedeckt 8’
Principal 4’
Rohrflöte 4’
Nachthorn 2’
Quinte 2 2/3’
Terz 1 3/5’
Quinte 1 1/3’
Scharff 3fch
Krummhorn 8’

Pedal:

Principal 16’
Subbass 16’
Principal 8’
Oktave 4’
Gedeckt 8’
Gedeckt 4’
Mixtur 4fch
Posaune 16’
Trompete 8’